menu clear Menü search Suche
Strassenbau / Brückenbau / Betonsanierung

SAKRET Spritzmörtel NSPCC

Hydraulisch erhärtender, kunststoffvergüteter, zementärer Trockenmörtel

Anwendung
  • Für innen und außen
  • Für Wand und Decke
Eignung
  • Als Beschichtung von statisch und dynamisch beanspruchten Betonbauteilen im SAKRET SPCC - System
  • Für die Beanspruchungsklasse M2
  • Für die Dichtstromförderung im Nassspritzverfahren
Auslobung
  • geprüft nach ZTV-ING für den SPCC Bereich, RL SIB M2.
Produkteigenschaften
  • Mineralische Basis
  • Kunststoffmodifiziert
  • Farbton: grau
mehrweniger Produktdetails

Varianten:

  • Produktbild | Spritzmörtel NSPCC
    Körnungsstärke
    0 - 2 mm
    Gebindegröße
    25 kg Sack
    EAN / GTIN
    4005813404522
    Regionale Artikelnr.
    51214125
    Liefermenge
    1 x 42 Sack auf Palette
Alle Varianten anzeigen Weniger Varianten anzeigen

Alle Produktdetails

Nassspritzmörtel für beanspruchte Bauteile

SAKRET Spritzmörtel NSPCC ist ein kunststoffmodifizierter zementgebundener Spritzbeton mit Größtkorn 2 mm für die Beschichtung von statisch und dynamisch beanspruchten Betonteilen im Rahmen des SAKRET SPCC-System. Der Spritzmörtel ist bis zur DAfStb Beanspruchungsklasse M2 einsetzbar.

Verarbeitung des Spritzmörtels SAKRET Spritzmörtel NSPCC ist für die Dichtstromförderung im Nassspritzverfahren ausgelegt.

Beachten Sie in jedem Fall die Verarbeitungshinweise im Technischen Merkblatt sowie das Sicherheitsdatenblatt
  • Körnung: 0 - 2 mm
  • Schüttdichte: ca. 1,8 kg/dm³
  • Mischzeit: ca. 5 Minute(n) (Zwangsmischer)
  • Wasserbedarf: ca. 0,13 l/kg
  • pH-Wert: > 12
  • Zusatz: Für erweiterte technischen Informationen wird auf das technische Merkblatt verwiesen.
Untergrundvorbereitung
  • Den Untergrund von erhärteten Zementschlämmen, Fehlstellen, Ausblühungen, Aussinterungen, losen Teilen, Bewuchs, Fremdstoffen, Nachbehandlungsmittel und Anstrichresten befreien.
  • Auf eine ausreichende Festigkeit des Untergrundes achten (≥ 1,5 N/ mm²).
  • Der Untergrund ist mit geeigneten Verfahren, z.B. Sandstrahlen mit SAKRESIV, so abzutragen, dass grobe Gesteinskörner erhaben sicht-bar sind.
  • Mindestens 24 Stunden vor dem Spritzbetonauftrag ist der Untergrund vorzunässen. Vor Spritzbetonauftrag muss der Untergrund mattfeucht sein.
  • Eventuell zu schützende Armierungsstäbe sind mit SAKRET Mineralischem Korrosionsschutz MKS vorzubehandeln.
Produktverarbeitungshinweise
  • Für die Dichtstromförderung im Nassspritzverfahren.
  • Geeignet für alle handelsüblichen Schneckenpumpen mit aufgesetztem Zwangsmischer (Schneckenleistung: ca. 20 – 25 l / min, Schlauchlänge: maximal 40 m bei NW 35).
  • SAKRET NSPCC homogen und klumpenfrei mittels Zwangsmischer anrühren.
  • Die Angaben der Maschinenhersteller bezüglich Luft-, Wasser- und Stromversorgung sind zu beachten
  • Um möglichst optimale Spritzergebnisse zu erzielen (geringer Rückprall, hohe Verdichtung), sollte mit einem Düsenabstand von ca. 0,5 Metern und einem Spritzwinkel von 90° gearbeitet werden.
  • In Zweifelsfällen sind Probeflächen anzulegen.
  • Technisches Merkblatt | Spritzmörtel NSPCC

    Dateityp: PDF

    Dateigröße: 205 KB